Aktuelles | news

Home
 

250 helfende Hände auf der WARNEMÜNDER WOCHE

13.07.2013

250 helfende Hände auf der WARNEMÜNDER WOCHE

In diesem Jahr sind 1700 Sportler aus 23 Nationen in 17 Bootsklassen angereist. Um die Organisation der Wettfahrten zu garantieren, braucht es Freiwillige mit viel Spaß und Lust am Schaffen.
Charlotte Reinicke aus Berlin ist das erste Mal dabei
© Theresa Klink
Alljährlich benötigt die 10-tägige WARNEMÜNDER WOCHE 250 ehrenamtliche Helfer. Es gibt keine Altergrenze. Ob im Regattabüro oder am Strand – überall werden Ehrenamtliche gebraucht. Sei es die Verpflegung mit Wasser und Brötchen, gesundheitliche Betreuung, Transportgelegenheiten, Eventkoordination, die Hilfe an der Slipanlage und im In- und Offshore, Organisation der Parkmöglichkeiten, der Auf- und Abbau und die Arbeit im Hafenvorfeld – Engagierte sind ausschlaggebend für die WARNEMÜNDER WOCHE. Die Mühe und Anstrengung werden jedes Jahr mit einer Helferparty belohnt.
Die Berlinerin Charlotte Reinicke ist zum ersten Mal dabei. Die 15-jährige hilft seit Sonntag, dem 7. Juli, kräftig mit und ist „wahrscheinlich die jüngste Freiwillige.“ Charlotte ist Mitglied im Berliner Yacht Club. Sie wurde durch Hanne Schaadt-Venus auf die WARNEMÜNDER WOCHE aufmerksam gemacht. Arbeiten an Land und auf dem Wasser standen bisher auf Charlottes Plan. Beispielsweise packte sie beim Tonnenverlegen mit an, half an der Slipanlage oder auf der Sponsorenfahrt auf der „Phoenix“ mit. Spaß und Lust an der Arbeit sind dabei allgegenwärtig.

vom 7. bis 15. Juli 2018