Aktuelles | news

Home
 

Der Kurs stimmt optimistisch!

14.07.2015

Der Kurs stimmt optimistisch!

Hier bietet sich die Metapher mit den neuen Besen an, die gut kehren, aber wir lassen das mal, weil sie nicht ganz passt. Denn der neue Vorsitzende des WSC, Jürgen Bohn, und der Organisationschef der WARNEMÜNDER WOCHE, Jürgen Missing sind langjährige Vereinsmitglieder.

Die 78. WARNEMÜNDER WOCHE mit neuer WSC-Spitze

Vereinsvorsitzender Bohn

© Klaus-Dieter Block
Mit dem Ausscheiden aus dem Berufsleben im Dezember 2014 konnte sich Jürgen Bohn voll auf die Vereinsarbeit konzentrieren, wurde im März 2015 mit großer Mehrheit und nur vier Gegenstimmen zum Vorsitzenden des 90-jährigen Vereins gewählt. Er hat in kurzer Zeit schon konsequent und viel bewegt sowie wichtige Partner, wie die Deutsche Marine und die Bundespolizei, ins Boot geholt.

Der verdiente und anerkannte Segeltrainer tritt freundlich, verbindlich, aber auch energisch auf. „Nun gut, Die ersten Monate hatte ich innerlich recht unruhige Zeiten und manch schlaflose Nacht.“ Zum Beispiel bei der Entscheidung, nicht auf eine externe Agentur bei der Vermarktung und beim Sponsoring der Seglerwoche zu bauen. „Mit Beginn der 78. WARNEMÜNDER WOCHE hat sich bei mir so etwas wie eine sichere Gelassenheit eingestellt, auch weil man spürt, dass der neu gewählte Vorstand engagiert funktioniert.“

Hier nennt er als Beispiel den ehrenamtlichen Organisationschef Jürgen Missing. Der gebürtige Kölner ist auf zufällige Weise während der Hanse Sail bei einem Ostseetörn vor zehn Jahren zum WSC gekommen. Er hat zunächst an der Slip gearbeitet, war mit seiner Partnerin und heutigen Frau Antje im Race-Office auf der „Hohen Düne“ und ist seit Oktober 2014 mit der anspruchsvollen Organisationsaufgabe bei dem großen Segelevent betraut. Mehr als ein halbes Jahr danach ist im Gespräch mit ihm der Respekt vor dieser Herausforderung zu spüren. Aber, das sagen Dritte über ihn, er bringt seine rheinische Frohnatur ein, die Stimmung im Verein ist deutlich offener und optimistischer geworden.

Ehrenamtlicher Koordinator Missing bei seiner Rede auf dem Empfang des Oberbürgermeisters

© Klaus-Dieter Block

Die „beiden Jürgen“ können sich bei der Weiterentwicklung des WSC und der WARNEMÜNDER WOCHE auf Mitstreiter stützen, die seit vielen Jahren jedes Jahr nach Warnemünde kommen, wie die Wettfahrtleiter oder die Schiedsrichter. Oder auf Rainer Arlt, der seit 17 Jahren dabei ist und seit sieben Jahren aus seiner Leitzentrale einen wunderbaren Blick auf die ein- und auslaufenden Segelboote hat. „Auch dieser Blick und die Tatsache, dass die Segler in kurzer Zeit auf der Ostsee und in einem wunderbaren Segelrevier sind, sprechen für die Segelzukunft Warnemündes.“

Rainer Artl in seiner "Leitzentrale"

© Klaus-Dieter Block

vom 7. bis 15. Juli 2018