Aktuelles | news

Home
 

Kitesurf-Trophy will mit Big-Air-Contest und »Warnifornia«-Feeling hoch hinaus

19.07.2016

Pünktlich zum Start der Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern beginnt an diesem Freitag die 14. Auflage der Kitesurf-Trophy (22. bis 24. Juli 2016) am Warnemünder Ostseestrand. Bis zum Sonntag tritt dort die deutsche Kitesurf-Elite zum „WOO-Contest“ an.

Kitesurfen

Das Konzept ist so einfach wie spektakulär: Wer den längsten und höchsten Sprung aufs Wasser bringt, gewinnt! Den höchsten Sprung im letztjährigen Wettkampf zeigte Sören Cordes aus Bremerhaven, der mit 12,20 Meter fast ein fünfstöckiges Haus übersprungen hat. Außerhalb der Wertung lag die Bestmarke sogar bei sagenhaften 15,20 Metern. „Das zeigt: Die Kitesurf-Trophy steht für spektakuläre Kitesurf-Action in Strandnähe, die wirklich für alle Fans und Zuschauer leicht zu verfolgen und nachzuvollziehen ist“, betont Thilo Trefz, Cheforganisator der Kitesurf-Trophy und Geschäftsführer von Brand Guides.

Bereits mit Beginn der WARNEMÜNDER WOCHE am 2. Juli treten Kitesurfer in diesem Format beim lokalen Surfshop HW-Shapes an und haben mit knapp 14 Metern am vorangegangenen Sturmwochenende bereits eine rekordverdächtige Marke gesetzt. Bei dem Format können ambitionierte Kitesurferinnen und Kitesurfer ihre persönlichen Flugdaten übermitteln. Die Aufzeichnung der Daten erfolgt dabei mittels eines elektronischen Sensors namens „Woo“. Das dreidimensionale Trackingsystem wird direkt am Brett befestigt und zeichnet über einen Gyrosensor in neun verschiedenen Achsen die auftretenden Kräfte auf. So lassen sich Sprunghöhe, Sprungdauer und die getätigten Umdrehungen exakt festhalten. Die Kitesurf-Trophy am Wochenende beendet den Reigen.

Das sportliche Programm der Kitesurf-Trophy im Überblick:

Freitag, 22. Juli

14:00 - 18:00 Uhr Einschreibung der Finalteilnehmer

18:00 - 19:00 Uhr Welcome Drink für alle Teilnehmer

Samstag, 23. Juli

10:00 Uhr Riders Meeting (danach Start der Wettkämpfe je nach Bedingungen)

18:00 Uhr Wettkampfende

19:00 Uhr Strandkino („Mavericks“, danach „Headache“)

Sonntag, 24. Juli

10:00 Uhr Riders Meeting (danach Start der Wettkämpfe je nach Bedingungen)

16:00 Uhr Siegerehrung

Neben sportlichen Höchstleistungen hält die Kitesurf-Trophy an allen drei Tagen wieder ein sehr attraktives Rahmenprogramm für Teilnehmer, Zuschauer und Strandbesucher parat. Die Sport & Beach Arena mit Beach Bar vermittelt California-Lebensgefühl in Warnemünde, kurz „Warnifornia“, und die Veranstalter laden gemeinsam mit dem lokalen Surfshop-Team von HW-Shapes zu verschiedenen Aktivitäten oder einfach nur zum Relaxen ein. Wer es aktiv mag, findet vor Ort unter anderem Stand Up Paddling, eine Skimboard-Bahn, einen Surf-Simulator und eine Trainer-Kite-Zone, in der sich alle Interessierten unter professioneller Anleitung einmal selbst an einem Kite probieren können.

Am Samstagabend, 23. Juli, ist auch Hollywood im Areal der Sport- und Beacharena zu Gast. Im Strandkino läuft auf einer 13 Quadratmeter großen LED-Leinwand ab 19 Uhr zunächst der Kultfilm „Mavericks“ mit Gerard Butler und Jonny Weston, der die wahre Geschichte des Surfers Jay Moriarity zeigt, der die Mavericks, legendäre und bis zu 25 Meter hohe Riesenwellen an der Küste Kaliforniens, surfen will. Im Anschluss daran läuft mit „Headache“ der erste deutsche Surffilm, der ausschließlich in der winterlichen, nordeuropäischen Hemisphäre von Island, Schottland, Dänemark und Deutschland spielt. Der Eintritt ist grundsätzlich frei. Für einen Sitzplatz inklusive einem Getränk zahlen Besucher faire 3 Euro.

Weitere Informationen zur Kitesurf-Trophy finden Sie unter www.kitesurf-trophy.de

 

vom 7. bis 15. Juli 2018