Aktuelles | news

Home
 

Kitesurfer schon in den Startlöchern

11.07.2014

Kitesurfer schon in den Startlöchern

Organisatorin der Kitesurf-Trophy Rike Kuberg ist gern zu Gast in Warnemünde

© Martin Schuster

Am Freitag geht die diesjährige Kitesurf-Trophy in die nächste Runde. Warnemünde ist nach Sylt die zweite von insgesamt drei Stationen der Deutschen Meisterschaftsserie. Bereits heute reisen die ersten Kitesurfer an und testen das Revier direkt vor der neuen Sport & Beach Arena. „Ein Großteil der Kiter reist aus München, Köln und Dortmund an“, erzählt Organisatorin Rike Kuberg. Neben Männern und Frauen starten ab Samstag auch Junioren. Der jüngste Teilnehmer Jonas  ist gerade mal elf Jahre alt und geht zusammen mit seinem Bruder Elias an den Start.

Im Rahmen der 77. WARNEMÜNDER WOCHE werden sich 45 bis 60 Teilnehmer in zwei Disziplinen messen. Beim Cource Racing geht es um Schnelligkeit. Ungefähr 30 Kiter starten gleichzeitig und absolvieren einen Dreieckskurs. „Das ist wie ein klassischer Segelkurs bei einer Regatta“, erklärt die 25-Jährige, die selbst seit fünf Jahren kitet. Beim Freestyle, der zweiten Disziplin, treten immer zwei Kiter in einem K.-o.-System gegeneinander an und zeigen verschiedene Tricks, die eigentlich vom Wakeboarden stammen. Diese werden dann von einer sechs- bis siebenköpfigen Jury, die sich aus ehemaligen Kitesurf-Profis zusammensetzt, bewertet. Hier spielt die Optik eine wichtige Rolle. Innerhalb von zehn Minuten, einem sogenannten „Heat“, können die Sportler in zwölf Versuchen zeigen, was für Tricks sie beherrschen. Die sieben besten Versuche gehen dann in die Wertung ein. Die Kitesurf-Trophy gastiert nun schon zum vierten Mal bei der WARNEMÜNDER WOCHE. „Es ist eine tolle Veranstaltung, die für ihren tollen Wassersport bekannt ist“, schwärmt die Hamburgerin.

vom 7. bis 15. Juli 2018