Aktuelles | news

Home
 

Mehr als eine Dienstreise

15.07.2012

Mehr als eine Dienstreise nach Warnemünde

Gesine Schuer, Heike Schlimbach und Saskia Jöhnk (v.l.)  warten gespannt die Ergebnisse ab
© Klaus-Dieter Block 
Die groß gewachsene junge Frau geht zielstrebig auf den Computer von Gesine Schuer im Pressebüro der WARNEMÜNDER WOCHE zu. „Sind die Ergebnisse schon da?“, fragt sie aufgeräumt. Heike Schlimbach ist bei der Hamburg Messe und Congress GmbH für die hanseboot verantwortlich und ist in dieser Funktion bei der WARNEMÜNDER WOCHE dabei. Die große Wassersportmesse ist Premium-Sponsor der Segelsportveranstaltung an der Warnowmündung. „Vor drei Jahren haben wir uns entschieden, unser Sponsoring zu konzentrieren, unter anderem auf Warnemünde. Hier passt vieles zu unserem Konzept, wie die angestrebte Internationalität, die Zielgruppen, die auch unsere Messe besuchen oder die Förderung des Nachwuchses. Vor allem ist der Standort eines der größten Segelveranstaltungen Deutschlands für uns ein Tor in den Ostseeraum, insbesondere auch nach Polen, ins Baltikum und nach Russland.“

Aber man nimmt der aus dem Rheinland stammenden Frau sofort ab, wenn sie sagt, dass ihre Fahrten in das Ostseebad mehr als Dienstreisen sind. Sie genießt offensichtlich die Atmosphäre auf der Mittelmole und die vielen herzlichen Begegnungen mit Aktiven und Organisatoren. Und um sich nicht nur vom Ufer aus über die schönen Segelbilder zu freuen, hat sie im letzten Jahr den Segelschein gemacht „Für mich auch eine wichtige Voraussetzung, um richtig mitfiebern zu können.“ Zum Beispiel mit der Crew der „One4All“ die auf der Langstreckenregatta hanseboot Rund Bornholm am Start war und den Kyria-Pokal für die schnellste gerechnete Zeit nach Yardstick gewann.

Ihr Interesse an der Ergebnisliste im Pressebüro galt der Mecklenburgischen Bäderregatta bei der das Boot mit dem Logo der hanseboot mit der schnellsten gesegelten Zeit ins Ziel kam. Heike Schlimbach freut sich. „Bei der Nachwuchsförderung in Richtung Leistungssegeln geht es uns vor allem um Jugendliche, die im übertragenen Sinne nicht auf einem Segelboot groß geworden sind.“ „Segeln mit den Profis“ wirbt die hanseboot. Und als Zusatz: „Vereinsmitgliedschaft / und oder Segelerfahrung nicht notwendig“.

vom 7. bis 15. Juli 2018